Mark Schenk

  Tritt für Partei Volt an.

 60 Jahre alt

 Unternehmensberater von Beruf

Dafür habe ich mich als junger Mensch engagiert:

Ich stamme aus einer Unternehmerfamilie, aber schon als Jugendlicher sah ich, dass nicht alle Menschen am Wirtschaftswachstum teilnahmen. Das störte mich! Daher habe ich eine besondere persönliche Einstellung ausgeprägt: Je mehr Geld man bewegt, desto mehr kann man anderen helfen. Eine kleine Besonderheit: Seit meinen frühen 20iger Jahren fahre ich Longboard – bis heute. Ungewöhnlich für mein Alter, aber warum sollte ich es aufgeben.

Diese drei Vorhaben möchte ich für junge Menschen in Düsseldorf umsetzen:

1

Ich werde unsere heute tolle Stadt Düsseldorf für die nachfolgenden Generationen – also auch für Euch – zukunftsfähig gestalten. Dazu braucht es robust veränderte Politik und Durchsetzungsvermögen. Die Stadtgesellschaft des Düsseldorf, das ich vor Augen habe, wird in 5 Jahren weltweit maßgebende Konzepte gegen Erderwärmung, Ressourcenübernutzung und gesellschaftliche Spaltung entworfen und ausgerollt haben.

2

Das Wort Mobilitätswende heißt für mich, dass ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfacher und schneller zu Euren Freunden kommt. Das bedeutet höhere Taklung, Fahrtzeiten bis spät in die Nacht, besser Anbindung an anschließende Betreiber – und auch wesentlich günstigere Preise für das Fahrticket. Das ist für Euch praktisch und für die Umwelt erst recht, da es den Autoverkehr von der Strasse holt. So wird für Rad- und Fußwege Platz sowie für Grünstreifen mit 30.000 neuen Bäumen geschaffen.

3

Alle Quartiere der Stadt werden lebenswerter gestaltet. So werden zum Beispiel Kreativhöfe zusammen mit Wohnen, Jugendzentren, Gaststätten, Flächen für Treffen und konsumieren eine hohe Aufenthaltqualität in allen Vierteln unserer Stadt bieten. Dabei spielt auch die lokale Ansiedelung und Ausbau der Kunst- und Kulturszene ein wichtige Rolle. Ihr junge Menschen könnt und sollt Euch an dieser Entwicklung beteiligen und so Euren Einfluss auf die Gestaltung nehmen!