Celine Coldewe

  Tritt für Partei Klimaliste an.

 23 Jahre alt

 Studentin der Medien und Kulturwissenschaften von Beruf

Dafür habe ich mich als junger Mensch engagiert:

Während der Schulzeit habe ich mich vor allem für LGBTQIA+ – Themen und Feminismus stark gemacht. Vor etwa einem Jahr hat mich die Dringlichkeit der Klimakrise dazu gebracht, mich noch stärker politisch zu beteiligen. Seitdem bin ich aktivistisch unterwegs, indem ich Demos mitorganisiere und Vernetzung betreibe. Jetzt kämpfe ich für Klimagerechtigkeit und vereine darin für mich die Themen, die mir wichtig sind: die Klimakrise und die Ungerechtigkeiten, die damit oft in Verbindung stehen.

Diese drei Vorhaben möchte ich für junge Menschen in Düsseldorf umsetzen:

1

Ich möchte, dass Jugendliche miterleben, wie sich Düsseldorf zu einer klimafreundlichen, solidarischen und sozialen Stadt wandelt. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist der ausgebaute und kostenlose ÖPNV.

2

Die Politik muss zukunftsorientierter handeln und die Interessen von Jugendlichen ernst nehmen. Daher möchte ich, dass neben dem Jugendrat weitere Mitbestimmungsmöglichkeiten für Jugendliche geschaffen werden. Besonders wichtig ist dabei auch, dass Stimmen mehr gehört werden, die im Stadtrat aktuell unterrepräsentiert sind.

3

Die Lebensrealität und Interessen von vielen Jugendlichen sind in den Lehrplänen nicht immer ausreichend widergespiegelt. AGs und Projekte zu Themen, die Jugendliche selbst bestimmen können – und Freizeitangebote – sollen von der Stadt gefördert werden.