Nils Meier

  Trat für Partei Volt an.

Wahlbezirk: 36 Himmelgeist/Holthausen/ Itter

 21 Jahre alt

 Dualer Student - Unternehmenskommunikation von Beruf

Dafür habe ich mich als junger Mensch engagiert:

Seit ich 14 bin engagiere ich mich für meine Hobbies Schwimmen und Basketball bei der Organisation und beim Ablauf von Veranstaltungen wie Wettkämpfen oder Turnieren. Viel Zeit habe ich während meiner Schulzeit aber vor allem in die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe investiert. Gemeinsam mit einigen Freund*innen sowie der damaligen Schulleitung setzten wir ein regelmäßiges Sportprogramm für alle Altersklassen auf und boten Deutsch-Kurse an, durch die viele der Geflüchteten besser integriert worden.

Diese drei Vorhaben möchte ich für junge Menschen in Düsseldorf umsetzen:

1

Jungen Geflüchteten frühzeitig eine Perspektive geben – beispielsweise in Kooperation mit Schulen oder Unternehmen – denn eine gelungene, integrative Flüchtlingspolitik beginnt in meinen Augen „im Kleinen“ auf lokaler Ebene

2

Wir – die junge Generation – sind die, die am schwersten mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen haben werden. Am 4. Juli 2019 hat Düsseldorf den Klimanotstand ausgerufen. So langsam wird es Zeit, auch dementsprechend zu handeln. Ich möchte den alteingesessenen Politikern im Düsseldorfer Stadtrat Druck machen und mit innovativen Ansätzen – wie z.B. nachhaltigen Verkehrskonzepten – die Umweltpolitik in Düsseldorf vorantreiben.

3

Eine Umfrage aus dem Jahr 2017 hat gezeigt, dass sich 61 Prozent der Düsseldorfer*innen nicht ausreichend über politische Entscheidungen in Rat und Verwaltung integriert fühlen. Ich fände es sehr schade, wenn junge Leute deswegen schon früh das Vertrauen und Interesse an Politik verlieren. Deshalb möchte ich mich für eine transparente und inklusive Kommunikation der politischen Entscheidungen und ihrer Auswirkungen in Düsseldorf einsetzen.