Jessica Brück

  Trat für Partei FDP an.

Wahlbezirk: 03 Pempelfort Nord

 44 Jahre alt

 Unternehmerin von Beruf

Dafür habe ich mich als junger Mensch engagiert:

Ich bin in einem Elternhaus groß geworden, dass zwar monetär nicht sonderlich begütert war, dafür aber reich im Geiste.
Ich habe schon früh erkannt, dass gerade persönliche Bildung essenziell ist um ein selbstbestimmtes Leben zu führen und eine gute Schulbildung leichter die Türen des Lebens öffnet. Daher war meine oberste Priorität meine Ausbildung in Schule und Universität.

Diese drei Vorhaben möchte ich für junge Menschen in Düsseldorf umsetzen:

1

Der Ausbau der digitalen Infrastruktur an Schulen ist überaus wichtig. Gerade die aktuelle Pandemie zeigte uns, dass digitale Lernformate die Lücke zum Präsenzunterricht schließen helfen. Es lassen sich hier viele Szenarien und Umstände aufführen, warum eine digitalisierte Schule eine Bereicherung für die Schüler und Schülerinnen darstellt. Und: Digitales Lernen – oder überhaupt eine gute Schulbildung – darf nicht am Geldbeutel scheitern.
Das gilt auch für die frühkindliche Bildung.

2

Die Schulsozialarbeit weiter stärken. Schülerinnen und Schüler können nur dann erfolgreich lernen, wenn sie mit all ihren Facetten von Lehrerinnen und Lehrern wahrgenommen und in ihren Problemen unterstützt werden.

3

Demokratie stärken und direkt leben – Demokratie muss man lernen und leben. Sie ist der Grundpfeiler unserer Gesellschaft für Prosperität und persönliche Bildung und Teilhabe. Schülerinnen und Schüler müssen schon früh die Grundrechte unserer Demokratie kennen und schätzen lernen und sich an ihr und mit ihr üben. Ein probates Mittel können hier Debattierwettbewerbe für Jugendliche sein, mit Themen, die Düsseldorfer Jugendliche bewegen.