– Platz 1 – Frank „Eiself“ Grenda – Düsseldorfer, Vater

  Trat für Partei Piratenpartei an.

Wahlbezirk: 13 Bilk Nordost/Oberbilk Nord

 52 Jahre alt

Dafür habe ich mich als junger Mensch engagiert:

In meiner Jugend war ich begeisterter Tänzer und habe damals Titel und Meisterschaften im Formationstanz in den Lateinamerikanischen Tänzen für meine Heimatstadt geholt.
Gleichzeitig habe ich mich damals auf unserem Rhein ehrenamtlich bei der DLRG als Bootsführer und Rettungstaucher um viele in Not geratene Schwimmer und Bootsbesatzungen gekümmert.

Aktuell kümmere ich mich um das Bildungswesen in Düsseldorf. Eine zweite wichtige Aufgabe sind vielen ausländischen jugendlichen Mitbürger/innen

Diese drei Vorhaben möchte ich für junge Menschen in Düsseldorf umsetzen:

1

Jedes Kind in Düsseldorf sollte während seiner Schulzeit die Möglichkeit erhalten mit den neuen Medien sich zu bilden und weiterentwickeln. Dazu gehört nicht nur ein Tablet, welches von der Schule leihweise zur Verfügung gestellt wird und in der Schule funktioniert.

Zuhause gehört ein Internetzugang und entsprechende Hardware ebenso dazu. Wenn alle zusammenhalten ist das sharen von WLAN´s und MiniPC´s stadtweit unkompliziert möglich.

2

Nach der Jugendumfrage 2019 gehört die aktuelle Jugendhilfeplanung der Gesamtstadt Düsseldorf auf den Prüfstand. Es muss ein zukunftsfähiger Plan zusammen mit der Jugend erarbeitet werden, damit Jugendliche wieder viel Spass in Düsseldorf haben.

Dabei sollen die Interessen der Jugendlichen im Vordergrund stehen und nicht die materiellen Gründe der Verbände.

3

Der gesamte Bereich „Jugend“ sollte auf der Stadtseite www.duesseldorf.de interessanter und auskunftsfreudiger aufgebaut sein.
Die Projekte wie YouPod dürfen keine Alibi Projekte fristen, sondern zum Stadtweiten Jugendportal aufgebaut werden in dem sich die jugendlichen Düsseldorfer/-innen wohlfühlen inkl. App, Kommunikation und Geldmitteln. Von der Jugend für die Jugend.

Für jeden Jugendlichen sollte YouPod das Medium sein.